Polska wersja
 
   
  Hauptseite •  Fotograf •  Ort •  Foto-Avers •  Jugendstil  • Literatur •  G├Ąstebuch •  Kontakt •  Links  
 
Detailangaben ├╝ber Fotograf
Signatur: 4384
Fotograf: Ottomar Maximilian Ansch├╝tz
Ort: Lissa
Strasse: Storchnesterstr.105
Filiale: Berlin: Charlottenstr. 59 (1888-), Unter den Linden 14 (1894-1896), Leipziger Str. 116 (1896-1907)
Zeitraum: 1868 - 1893
Atelier:
Lithograf: Brandt & Wilde, Berlin
Auszeichnungen:
Bemerkungen: Ottomar Ansch├╝tz wurde am 16. Mai 1846 in Lissa geboren, ? 30. Mai 1907 in Berlin-Friedenau. Sein Vater war der Fotograf und Dekorationsmaler Christoph und Amalie geb. Rauhut. Er heiratete Helena Bogatsch. Gemeinsam bekamen sie drei Kinder, die S├Âhne Guido und Georg wurden ebenfalls Fotografen und Tochter Ma┼égorzata Laura heiratete den Potsdamer Fotografen Pawe┼é Baltin. O. Ansch├╝tz wurde bis zu seinem 16. Lebensjahr am Gymnasium in Lissa ausgebildet, danach erhielt er eine Ausbildung zum Fotografen von seinem Vater. O. Ansch├╝tz praktizierte 1864 und 1868 bei Ferdinand Beyrich (Berlin), Franz Hanfstaengl (M├╝nchen), Ludwik Angerer (Wien) und Maksymilian Fajans (Warschau). 1868 kehrte er zu seinem bald verstorbenen Vater nach Lissa zur├╝ck. Ottomar ├╝bernahm das Atelier f├╝r seine Mutter und seine minderj├Ąhrigen Geschwister. In den Jahren 1869 bis 1872 unterrichtete er Zeichnen am Gymnasium in Lissa. Um seine Ausbildung fortzusetzen, studierte er an der Kunstschule in Breslau. Ab 1882 widmete er sich ganz der Fotografie und ihrer Verbesserung. 1885 konstruierte er eine Kamera, um mehr Bilder zu machen, so dass ihm das Kultusministerium finanzielle Unterst├╝tzung zur Verbesserung dieser Arbeit gew├Ąhrte. 1886 erhielt er vom Kriegsministerium den Auftrag, die K├Ânigliche Hofreitschule in Hannover zu fotografieren. Die Pferde und die Einzelaufnahmen von Bewegungen und Schritten sollten fotografisch festgehalten werden. Mit seiner Kamera, die er Schnellseher nannte, machte er eine Reihe von Fotos, die sich bewegten, und 1888 fotografierte er im Auftrag des Kriegsministeriums den Flug der Patrone. Einige Jahre sp├Ąter fotografierte er die Kugel, die in den Lauf zur├╝ckkehrte. Im Haus in Lissa fanden die ersten Vorf├╝hrungen von bewegten Fotografien statt. Um seine Familie zu ern├Ąhren, er├Âffnete er ein Atelier in Berlin. Dort verkaufte er auch seine Kameras und gab Fotounterricht. 1897 fotografierte er die Kaiserin und die Kinder. Seitdem erhielt er st├Ąndig h├Âfische Anordnungen, die kaiserliche Familie zu fotografieren. Er reiste auch nach Pal├Ąstina, um dort den Kaiser zu fotografieren. Er zeigte seine Kameras im K├Âniglichen Theater in Berlin und in allen gro├čen St├Ądten. Am 29. Oktober 1900 wurde ihm in Paris eine Goldmedaille f├╝r berufliche Verdienste verliehen. Offenbar wurde ihm vom t├╝rkischen Sultan die Osmanienorden-Medaille 4. Klasse verliehen. Er ver├Âffentlichte ein Album ├╝ber Malbork und Kadyny. 1896 wurde seine Firma mit 63.000 Mark bewertet, nach Ottomars Tod 1907 mit 80.000 Mark. Das Unternehmen wurde 1929 geschlossen. Quelle: Landesarchiv Berlin A Pr Br. 030 Sig. 8804; A Rep. 342-02 Sig. 9997
Sammlung: Thiel - Melerski
Fotos:
A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  L  M  N  O  P  Q  R  S  S  T  U  V  W  X  Y  Z  Z  Z  alle



Aaaaa_test [1], Abderhalden [2], Abdullah Gebr├╝der [1], Abel [3], Achenbach [1], Ackermann [2], Adam [3], Adamkiewicz [1], Adamowicz [1], Adams & Stilliard [1], Adamson [1], Adela [2], Adele [3], Adler [7], Adler & K├╝hnel [1], Adolph [2], Aeschbacher [1], Afanasjev [1], Ahlberg [1], Ahrenhold [2], Ahron [2], Ajsikowitsch [1], Alber [1], Albrecht [2], Albrecht & Rohleder [1], Alemannia [1], Alexander [1], Alexandrov [1], Alfeis [1], Allen & Co. [1], Allgeyer [1], Allmeroth [1], Alpern [2], Alther [1], Altmann [6], Amann [1], American Photo [1], Amerikanische Fotografie [1], Andauer [1], Anders [2], Anders-Paltzow [1], Andersen [6], Andersen & Klemm [1], Anderson [3], Andersson [1], Andre jr. [1], Andrejew [1], Andres [1], Angelbeck [2], Angele [2], Angelidis [1], Angenendt [2], Angerer [1], Anjoux [1], Ankarcrona [1], Ansch├╝tz [5], Ansorge [2], Anst├╝tz [1], Antholz [1], Anton [1], Antonin [1], Antonopulo [1], Antony [1], Anufrieff [1], Anzinger [1], Apollo [12], Apoloniusz [1], Appel [4], Appelqvist [1], Arazim [1], Arbus [3], Arenberg [1], Arisson [1], Arke [1], Arkuszewski [1], Arlt [2], Armbruster [1], Arndt [3], Arnemann [1], Arnold [3], Artistische Fotografie [1], Artot [1], Artur [1], Arvidsson [1], Arwe [2], Asimont [1], Askling [1], Assmann [3], Assmann-Maroldt [1], Assmus [1], Ast & Feder [1], Atlantic [1], Auerlich [1], Augsburg [1], Aukam [1], Auleb [1], Aulmann [1], Aurich [1], Aurig [2], Ausfeld [1], Averhoff [1], Axmann [1], Axtmann [6], Ayx [1]

  Alle Texte, Bilder und anderen Inhalte dieser Seiten unterliegen meinem Urheberrecht. Sie k├Ânnen Texte und Bilder gerne f├╝r sich selbst oder andere ausdrucken oder abspeichern. F├╝r jede weitere Verwendung, Verfremdung, Bearbeitung oder Ver├Âffentlichung ist mein ausdr├╝ckliches Einverst├Ąndnis erforderlich.